Am 10. Juni 2017 ist es wieder so weit: das Wiener Rathaus öffnet seine Pforten für den 24. Life-Ball in Wien. Nach einer einjährigen Pause hat sich der Life Ball neu erfunden. Welche Erneuerungen es gibt und welche Integrierung der jungen Generation es im Rahmen des Riesen-Charity-Events gibt, wollen wir euch in diesem Beitrag erzählen.

1992 wurde der Eventball erstmals von Gery Keszler und Dr. Torgom Petrosian gegründet. Dieses Jahr wurde aus der Organisation AIDS LIFE, die Plattform LIFE+. Die Kernbotschaft dahinter ist jedoch nach wie vor:

Fighting AIDS, celebrating LIFE!

LIFE+ möchte Themen nachhaltiger aufgreifen und diesen eine Präsenz in unserer Gesellschaft geben, auch über die Zeit des Charity-Events hinaus. Denn nur wenn wir uns alle gemeinsam den wichtigen Themen HIV und AIDS bewusst werden lassen, können wir einen großen und auch nachhaltigen Impact in der Gesellschaft erreichen, denn nur gemeinsam können wir HIV und AIDS stoppen.

Together we can end AIDS.

LIFE+ möchte somit eine wichtige Rolle im Gesundheitsbereich übernehmen und gesellschaftspolitisch ein Zeichen für mehr Toleranz, Gemeinschaft, Solidarität und Liebe setzen. Der Life Ball am 10. Juni steht als Charity-Event jedoch immer noch im Mittelpunkt der Marke.

Dieses Jahr steht der Life Ball ganz unter dem Motto:

Know your status!

Dazu könnt ihr euch dieses Video gerne anschauen. Wir kennen unseren Status, kennst du deinen auch? Denn nur wer seinen Status kennt, kann andere bewusst vor Ansteckung schützen. Testen tut nicht weh, lass auch du dich testen! Im Aids Hilfe Wien Haus im 6. Bezirk könnt ihr hierfür anonym und kostenlos einen HIV-Antikörper-Test machen lassen.

Begriffserklärungen

HIV bedeutet Human Immunodeficiency Virus, er gehört zur Gruppe der Retroviren. Er verursacht die HIV-Infektionskrankung, die im Spätstadium üblicherweise zu AIDS führt. Kurz gesagt greift der Virus die Zellen unseres Immunsystems an und unterdrückt unsere Immunantwort. Die HIV-Infektion ist weltweit zu einer der häufigsten Krankheiten geworden und nimmt durch die vom Virus bedingte Erkrankung AIDS oftmals einen tödlichen Verlauf. Es gibt weltweit 36,7 Millionen infizierte Menschen, davon kennen aber nur 54% den eigenen Immunstatus. Große Teile Afrikas und Südostasiens gelten als Hochrisikogebiete. Der HI-Virus ist sehr empfindlich gegenüber Luft oder Desinfektionsmitteln, sodass eine Tröpfchen- oder Schmierinfektion (z.B. miteinander sprechen, Hände schütteln, berühren) nahezu ausgeschlossen ist. Typische Übertragungen geschehen über ungeschützten Geschlechtsverkehr, Benutzung nicht steriler Spritzen (z.B. beim Drogenkonsum) und Bluttransfusionen aber auch bei der Geburt kann das Virus von der Mutter auf das Neugeborene übertragen werden. Jedoch hat nicht jede/r, der mit HIV infiziert ist auch gleich AIDS! Eine ausreichende Therapie oder gar Heilung gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Das Kondom gilt heute als der beste und sicherste Schutz vor einer sexuellen Ansteckung. – Quelle

AIDS steht für Acquired Immune Deficiency Syndrome und ist eine Krankheit, die durch den HI-Virus ausgelöst. Sie verursacht eine schrittweise Zerstörung des eignen Immunsystems. Die Diagnose AIDS wird erst nach einem gewissen Grad der Zerstörung des Immunsystems gestellt. Die Erkrankten leiden an einigen Infektionen, ausgelöst durch Erreger, die erst durch die von der HIV-Infektion ausgelösten Immunschwäche überhaupt krank machen können. Gesunde Menschen könnten diese Infekte locker wegstecken. In verschiedenen ethischen Gruppen verläuft AIDS ganz unterschiedlich: bei Afrikanern/innen und Asiaten/innen bricht AIDS sehr schnell aus und verläuft sehr heftig. Bei Westeuropäern/innen dauert das oftmals viel länger. Unter allen HIV-Positiven bricht AIDS bei ca. 1% gar nicht aus. Prävention vor einer geschlechtlich übertragenen Infektion von HIV und damit auch vor einer möglichen AIDS-Erkrankung schützt nur das Kondom. – Quelle

Do what you want. Do it with love, respect and condoms.

Verhütung

Das Kondom ist eines der sichersten Mittel zur Empfängnisverhütung (Schutz vor einer Schwangerschaft) und bietet Schutz gegen sexuell übertragbare Erkrankungen, z.B. HIV, Syphilis oder Chlamydien (zweifacher Schutz). Die Sicherheit hängt aber stark von der richtigen Anwendung ab. Die Antibaby-Pille dagegen dient nur zur Empfängnisverhütung (einfacher Schutz). Bei der Pille wird mit Hilfe von Hormonen der natürliche Eisprung unterdrückt. Wir nehmen die Pille zum Schutz vor einer Schwangerschaft, wobei wir sie beide nicht ganz unbedenklich finden. Dazu hier ein sehr interessanter Artikel.
Andere Verhütungsmethoden sind die Dreimonats-Spritze, Verhütungsring, Verhütungspflaster, Kupfer- und Goldspirale, Hormonspirale, Hormonstäbchen und Diaphragma. Für die individuell bestmögliche Methode für euch, lasst ihr euch am besten von eurem/r Frauenarzt/ärtzin beraten.

Und was ist jetzt Life Ball Next Generation?

Gemeinsam mit Jugend gegen AIDS e.V. wurde dieses Jahr erstmals ein neues Event speziell für die 16- bis 18-jährigen unter euch gegründet. Jugend gegen AIDS e.V. ist eine ehrenamtliche Organisation in Deutschland, die kostenlos sexuelle Aufklärung in Schulen und Jugendeinrichtungen anbietet. Diese Präventionsarbeit soll nun der Life Ball Next Generation auch in Österreich leisten. Dabei sollen im Rahmen eines Workshops sogenannte „Peers“ ausgebildet werden. Diese Peers sind Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, die nach dem Workshop selbstständig für eine zielgruppengerechte, bessere sexuelle Aufklärung an ihren eigenen Schulen sorgen. Sie halten dabei Vorträge über zwei Themenblöcke, die sich ganzheitlich mit Geschlechtsidentität, Sexualität, Geschlechtskrankheiten und Verhütung befassen.

Wie kann ich mitmachen?

Du bist im Alter von 16 bis 18? Dann mach mit, sei dabei bei dem Life Ball Next Generation und werde Aufklärer/in! Bewirb dich jetzt für den zweitägigen Workshop und sei am 11. Juni mit uns bei einem legendärem Event im Wiener Rathaus dabei.

Melde dich dafür einfach HIER bis zum 23.04.2017 für einen nachfolgenden Termin an und sichere dir somit ein exklusives Ticket für den Life Ball Next Generation.

Wann?
  • 05./06.05. in Graz
  • 07./08.05. in Wien
Was erwartet mich beim Seminar?
  • Rhetorik und Körpersprache
  • Konfliktmanagement
  • Medizinisches Fachwissen
  • Wissensvermittlung zu sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Gesundheitsvorsorge
  • Wissensvermittlung zu Sexueller Identität
  • Präsentationstechniken
  • und vieles mehr!!

Life Ball Next Generation am 11. Juni in Wien

Am 11. Juni öffnet das Wiener Rathaus seine Pforten erneut und zwar für den Life Ball Next Generation. Einen Abend wird das Wiener Rathaus zur Partyzone, lass dich von einem eigens gestalteten Programm mit internationalen DJs, Performern und Stars überraschen.
Alle Peers erhalten ein fixes kostenloses Ticket für den Life Ball Next Generation, weitere Tickets werden unter den Mitschüler/innen verlost. Auch wir beide werden vor Ort sein und mit euch für mehr Toleranz, Gemeinschaft und Liebe ein unübersehbares Zeichen setzen und feiern!

Fighting AIDS & celebrating life,

Bilder via & via
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]