Wir waren immer relativ faul, was Bilder und Poster aufhängen angeht. Nicht, weil es so mühsam ist (ein wenig ist es das schon!), sondern weil wir uns nie sicher sind, welches Motiv, welche Größe und wohin genau. Deswegen waren unsere Wände bis jetzt relativ nackt. Vereinzelt standen ein paar gerahmte Bilder am Boden, die darauf warteten einmal aufgehängt zu werden (aber nur wo?). Wir sammelten aber immer fleißig Bilderrahmen (für den Fall der Fälle). Wir hatten zwar unsere Wunschlisten mit tollen Motiven und Sprüchen und vage Pläne in der Gestaltung unserer leeren Wänden, aber dennoch waren andere Dinge wichtiger und notwendiger in der Anschaffung, sodass unsere Wunschlisten in Sachen Bilder lange ruhten.
Umso mehr freuten wir uns als wir von Posterlounge angeschrieben wurden, um uns ihr Sortiment einmal genauer anzusehen. Seid ihr gespannt, für welche wir uns entschieden haben? ♡ Wir haben weiters auch ein paar Tipps in Sachen Wandgestaltung für euch. 😉

Wir lieben Pflanzen, auch auf Bildern – deswegen wanderten einige grüne Motive in unseren Warenkorb.


Botanische Paradiesvögel

Kaktus

Gummibaum – Tropical Elastica
Gummibaum – L’amour de ma vie
Leaves and Cubes

Sehen sie nicht alle super hübsch aus? ♡

Von den Bildern von Elisabeth Fredriksson, besonders von „Leaves and Cubes“ (siehe oben) war D total angetan. Wir hängten es zu unserem J und Monstra Print, in unsere Pflanzenecke im Wohnzimmer – perfect match, oder? 🙂

Wir haben uns bewusst nur für Poster entschieden, da wir einige schöne Rahmen gehortet hatten, die befüllt werden wollten. Posterlounge bietet allerdings auch andere Materialen an, auf die ihr jedes eurer Wunschmotive drucken lassen könnt, wie zum Beispiel auf Holz, Alu, Hartschaum, Leinwand, Acrylglas oder auch als Wandaufkleber. Wir haben uns ein Holzbild überlegt, haben uns dann jedoch doch nicht drüber getraut und dagegen entschieden (wir wollen ja als Newbies klein und klassisch anfangen in der Wandgestaltung :D).
Habt ihr euch für ein Motiv und ein Material eurer Wahl entschieden, könnt ihr euch für einige Bilder auch Zubehör wie Rahmen oder Tesa Powerstrips dazubestellen.

Da ich, N einige Poster ohne Rahmen an die Wand hängen wollte, wanderten Powerstrips mit in die Bestellung. Wir zeigen euch nun wie ihr Poster ganz easy und stylisch ohne Rahmen an die Wand anbringt.

Was ihr braucht:

  • Nagel oder Schraube und Dübel je nach Wandbeschaffenheit
  • Dokumentenclip
  • Tesa Powerstrips

Wie gehts? – Poster an Dokumentenclip klippen, Nagel oder Schraube anbringen, Clip einhängen, Poster unten mit Powerstrips an die Wand kleben (damit es sich unten nicht einrollt). Fertig! 🙂
Natürlich könnt ihr die Poster auch ohne Clip direkt an die Wand anbringen – hierfür einfach in jede Ecke einen Powerstrip kleben und fertig!


FUNdamental human rights

Auch wenn wir früher aus dem Grund Bilder am Boden an die Wand stellten, weil wir nicht uns noch nicht fix entscheiden wollten, wo sie schließlich hängen sollten, gefällt uns der Look nun eigentlich sehr gut. Besonders große Wandbilder werden so toll in Szene gesetzt.


Löwenkopf
Sprung

Beide haben wir uns ein Wien-Bild bestellt, wir lieben unsere Stadt! ♡


Wien Karte

Ein paar Bilder hängen vereinzelt jedoch schon. Habt keine Angst, so wie wir früher, Löcher in die Wand zu bohren – probiert es einfach aus.. wenn es nach einiger Zeit nicht mehr passt, dann kann man die Löcher ja auch wieder zumachen.


Elefantenbulle

Stürmische Berge

Ich, N machte sich auch daran eine kleine Bilderwand im Schlafzimmer mit verschieden Größen an Rahmen zu gestalten. An diese Wand sollen Bilder von Familie und Freund/innen – sowie schöne Erinnerungen an besondere Momente. Die meisten Rahmen sind noch leer, da ich mich unter meinen vielen Fotos noch entscheiden muss. Aber die schönen Reiher auf der Palme haben hier auch schon ihren Platz gefunden und passen perfekt hinein.


Reiher in einer Palme

Tipps zur Gestaltung einer Bilderwand:

  • Was ihr braucht: Rahmen verschiedenen Größen, Farben und Materialien, verschiedene Poster, Bilder und Fotos, Nägel oder Schrauben und Dübeln je nach Wandbeschaffenheit
  • Vorerst den Bereich an der Wand circa ausmessen, den ihr befüllen wollt.
  • Danach den Bereich am Boden markieren und die Bilder darin so anordnen, wie ihr es später an der Wand haben wollt.
  • Da D Symmetrie liebt, wurden die Abstände zwischen den einzelnen Rahmen gleich berechnet.
    Mich hätte es auch nicht gestört, wenn die Abstände unterschiedlich sind und somit ein asymmetrisches Bild entsteht, aber das kann ja jede/r selbst entscheiden.
  • Rahmen am Boden umdrehen und die Abstände zu den Aufhängungen der Rahmen messen und auf die Wand übertragen.
  • Nägeln oder Schrauben anbringen, Bilder aufhängen, fertig! 🙂

Wie findet ihr unsere Auswahl? Wir sind happy! Ein paar weitere stehen noch immer auf unserer Wunschliste, aber nach und nach! 🙂

Alles Liebe,

 

*in freundlicher Zusammenarbeit mit posterlounge.at

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]