In einer freien Minute (manchmal kann der Kopf vom Lernen wirklich zu rauchen beginnen) und als Ablenkung, habe ich ein wenig recherchiert und mich schlau gemacht, was genau im Herbst denn so Trend sein wird. Von den meisten Punkten war ich sehr begeistert. Ich freue mich schon aufs Experimentieren und hoffe, ich kann euch ein bisschen Inspiration bieten. 🙂

Culottes
Diesen Sommer habe ich mich nach wirklich langen Überlegen (zwei Jahre) zu einer schlichten, schwarzen Culotte entschieden. Umso mehr freue ich mich, dass diese coole Hose auch fĂŒr den Herbst bleibt: kombiniert mit Pulli, langem Mantel und Chucks oder eleganten Stiefletten sieht der Look top aus.

TaillengĂŒrtel
Vor gut zehn Jahren gab es diesen Hype auch schon. Heute zu sehen: alles, von breit bis schmal, in allen Farben. Die Kombi aus TaillengĂŒrtel ĂŒber einem dicken Pulli gefĂ€llt mir besonders gut. Auch gesehen: TaillengĂŒrtel ĂŒber allen möglichen Schichten – Kleid, Blazer und drĂŒber ein toller GĂŒrtel. Gut, dass ich all meine GĂŒrtel von damals entsorgt habe…

asymmetrische Schnitte
Ziemlich ausgefallene und aufregende Schnitte erwarten uns, was ich ganz gut finde. One-Shoulder, Cut-Outs, Volants, RĂŒschen, mehrere Lagen und und und. Das betrifft vor allem Shirts, Blusen, Jacken aber auch Kleider und Röcke.

Samt
Schon im letzten Jahr hat der Trend Samt seinen Anfang genommen. Nun sieht man Samt aber nicht nur auf kleinen Accessoires wie Choker, Taschen & Co., sondern viel mehr als Statement-Pieces wie Jacken, Blazer, Röcke, Kleider und vor allem Schuhe!


lange MĂ€ntel
YAY! Darauf freue ich mich so so sehr: lange MĂ€ntel, sogar bis zu den Wadeln. Ja bitte! Mein langer grauer Cadigan wird fĂŒr die milderen Übergangstage sowieso zum Einsatz kommen und fĂŒr kĂ€ltere Tage wird mein heißgeliebter grauer Mantel wieder ausgepackt! ♡

Cord
Als MĂ€dchen besaß ich einmal eine hellbraune Cordhose und einen kurzen brauen Cordrock. Tja, hĂ€tte ich die beiden wohl lieber einmal behalten, denn Cord ist wieder in! Ob ich mich damit wieder anfreunden kann, weiß ich noch nicht genau.

Feminismus-Shirts
Sie bleiben und sind gar nicht mehr wegzudenken: Shirts mit aussagekrĂ€ftigen SprĂŒchen und einer Message dahinter.

Karo
Wohl fast jede/r hat ein klassisches HolzfÀller-Hemd mit Karomuster im Kleiderschrank, oder? Das darf (wie wirklich jeden Herbst) wieder aus dem Kasten geholt werden. Was ich vermehrt, auch schon in Wien, gesichtet habe: grauen oversize Karo-Boyfriend-Blazer (super lÀssig!).

Rot
Rot in all seinen Variationen: feuerrot, kaminrot, weinrot. Auch immer wieder als Allover-Look gesehen, was ich mich persönlich nicht trauen wurde, doch auf einzelne Teile werde ich diesen Herbst durchaus setzen. Da werde ich mir vielleicht mal den roten Mantel von meiner Mama mopsen.

Königsblau
Eine Farbe, die ich persönlich nie so wirklich im Herbst gesehen habe. Auch wenn es immer sehr verpönt war (was ich eigentlich nie so richtig verstanden habe), sieht man dieses wunderschöne Blau auch oft in der Kombination mit Schwarz. Das einzige, was ich in Königsblau besitze ist ein Maxi-Jerseykleid – ob sich das gut herbstlich kombinieren lĂ€sst?

Metallic & Glitzer
So etwas besitze ich eigentlich kaum und hab ich auch nicht wirklich vor in meinen Kleiderschrank zu integrieren. Dennoch finde ich, dass dieser Look wirklich cool aussieht, aber doch nicht wirklich was fĂŒr mich ist. Falls du aber ein Fan von Metallic- und Glitzer-Teilen bist, nur raus damit. Super stylish diesen Herbst: Metallic-Schuhe (vor allem in shiny silber).


Muster
Auch nicht mehr wegzudenken. In diesem Herbst vor allem Blumen und Punkte. Die Blumenkleider aus dem Sommer sind bestimmt gut mit einer dicken Strumpfhose und kuscheligen Cardigan kombinierbar.

Welcher Trend gefĂ€llt euch und welchen wĂŒrdet ihr am ehesten selbst umsetzen?

Alles Liebe,

alle verwendeten Bilder & Originallink findet ihr auf unserer Pinterest-Seite