Vor zwei Wochen verbrachten C und ich einige Tage in dem grünen Herzen Österreichs, die Rede ist von der Steiermark. Noch etwas konkreter machten wir mit Hund Lenny Schladming und Umgebung unsicher. Das Wetter war traumhaft für einige Wanderungen und Spaziergänge. Und auch kulinarisch verwöhnten wir uns mit Köstlichkeiten. Da ich leider meine Kamera zu Hause habe liegen lassen (was bin ich für eine Bloggerin?!), euch aber trotzdem ein paar Einblicke von der schönen Steiermark bieten möchte, zeige ich euch heute eine etwas abgespeckte Version eines Travel Diarys in Bildern von all den schönen Orte, die wir bewandert haben.

Silberkarklamm, Ramsau

Ausgangspunkt: Bauernhof Percht, Ramsau Rössing oder Parkplatz Silberkarklamm
Schwierigkeit: leichte Wanderung (höchster Punkt: 1.411 m)
Unsere Route: Silberkarklamm

Gegen eine Gebühr ist es möglich die Silberkarklamm über Treppen und Geländer zu begehen. Laut bergfex.at eine sehr romantische Wanderung. Möglicherweise? Uns hat die Wanderung sehr großen Spaß gemacht und wir empfehlen sie auf jeden Fall weiter.

Schladming-Dachstein

Ganz zeitig in der Früh machten wir uns auf den Weg zur Talstation Dachstein (Voranmeldung online notwendig), um einen wunderschönen Ausblick zu genießen. Leider zog es etwas zu, sodass die Aussicht etwas bewölkt war, doch der Ausflug hat sich trotzdem gelohnt.

Reiteralm Rundwanderung, Schladming-Dachstein

Ausgangspunkt: Talstation Preunegg-Jet/Gasselhöh‘-Hütte oder Reiteralm
Schwierigkeit: leichte und gemütliche Wanderung (höchster Punkt: 1.925 m)
Unsere Route: Reiteralm – Reiteralmsee – Mitterer Gasselsee (Spiegelsee) – Untersee – Reiteralm

Für Hunde gilt Leinenpflicht (doch zeitweise ging Lenny ohne, was viele der Wander/innen sehr störte). Beim Spiegelsee nahmen wir uns die Zeit für eine Jause, streichelten Ziegen und genossen die tolle Aussicht auf den Dachstein. Beim Untersee trafen wir Hans Knauß, der mit einem Filmteam für ORF III drehte.

Wilde Wasser Wanderung, Rohrmoos Untertal 

Ausgangspunkt: Seeleiten-Parkplatz oder Parkplatz Hinkerbrücke
Schwierigkeit: angenehme bis mittel-schwere Wanderung (höchster Punkt: 1360 m)
Unsere Route: Kleiner Riesachwasserfall – Großer Riesachwasserfall – Forstweg – Gfölleralm – Riesachsee

Ansatt über den Forstweg zu dem Riesachsee zu gelangen, ist es auch möglich über den Alpinsteig »durch die Höll« zu wandern. Doch da wir mit Lenny unterwegs waren, wussten wir nicht ob der Weg für ihn geeignet ist. Aber vielleicht hätten wir es einfach probieren können. Auf der Gfölleralm kehrten wir ein und machten dann noch direkt bei dem Riesachsee eine kleine Pause mit Kühen.

Kulinarik

Ich möchte euch ganz besonders das Haubenlokal JOHANN – das steirische Restaurant in Schladming (direkt neben dem Hotel Alte Post in der Fußgängerzone) empfehlen. Das Essen ist top und das Service-Personal sehr herzlich und äußerst zuvorkommend. Uns fehlte es an nichts. Jedoch saßen wir in einer kleinen Art Loge an einem Hochtisch, da in den anderen Bereich Hunde nicht erlaubt waren.

Meine Wahl: Johann’s hausgemachte Tomaten-Hüttenkäseravioli – Alpine Käseauswahl mit Nüssen und Thymianhonig
Cs Wahl: Johann’s Lieblingssuppe (Rindssuppe mit Frittaten, Grießnockerl und Kaspressknödel) – Dry Aged Beef vom Almochsen mit Wildkräuterbutter, jungem Gemüse und Zweigeltsauce – Johann’s Süße Verführung von der Zotterschokolade (Schokoladen-Verbenasoufflé, Walderdbeereneis, weiße Schokoladencreme und Pralinen)
vegan oder vegetarisch: eine Auswahl zwischen 2-4 Gerichten (über vegane Desserts habe ich nichts gelesen)

Ich hoffe mein Bilder-Tagebuch aus Schladming und Umgebung hat euch gefallen. Vielleicht habt ihr noch weitere Tipps über diese Region oder Fragen, die ihr mir gerne stellen möchtet. Ich freue mich sehr über Austausch! ♡

Alles Liebe,

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]