Auf Instagram habe ich ein Bild von einem Kirschkuchen gepostet und euch gefragt, ob ihr Interesse an dem Rezept habt. Inspiration dazu habe ich mir bei Bernie Rieder geholt, durch einen kleinen „Unfall“, eine fehlende Zutat, und andere Mengenverwendung wurde meine Variation des Kuchens dann doch etwas anders, weswegen ich euch das Rezept hier auch verraten kann. Wer das „Original“ backen will, der oder die kann das in Bernie’s Buch Süße Österreichische Küche – reloaded nachlesen.

Zutaten für 6 Personen
250g Butter
120 g Staubzucker
1/2 Pkg Vanillezucker
4 Eier
3 EL Kristallzucker
200g glattes Mehl
1/2 Pkg Backpulver
500 g Kirschen

Zubereitung

  • Butter schmelzen und kalt stellen
  • Kirschen waschen und entkernen
  • Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Butter mit Staubzucker und Vanillezucker schaumig schlagen
  • Eier trennen, Dotter zu Buttergemisch geben
  • Mehl und Backpulver vermengen
  • Eiweiß halb steif schlagen, Zucker nach und nach hinzufügen und Eiweiß fertig schlagen
  • Mehl-Backpulvergemisch und Eischnee abwechselnd vorsichtig unter das Ei-Buttergemisch heben
  • eine Backform (20×20) mit Backpapier auslegen, Kuchenmasse gleichmäßig verteilen, sowie die Kirschen
  • Kuchen für 35-40 Minuten goldbraun backen
  • bei Bedarf mit Staubzucker servieren

Alles Liebe und frohes Backen (während der Prüfungszeit besonders beliebt bei mir)!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]