Heute möchten wir euch ein etwas anderes where to go vorstellen. Im Normalfall posten wir euch in dieser Kategorie Restaurant-, Lokal-, oder Barempfehlungen, doch in diesem Beitrag widmen wir uns einer Grillschule. Im Weber Original Store Wien Süd kann schon die ein oder der andere Grillbegeisterte der Atem stocken bei so einer großen Auswahl. Doch ihr könnt dort nicht nur shoppen, sondern könnt auch mit Grillmeistern und Haubenköchen bei verschiedenen Themenworkshops das Grillen lernen. Es gibt auch VEGGIE-Kurse! ♡ 

Steak, Oh Bloody Steak!

Werbung Ich, Natascha, besuchte Anfang September mit D den Grillkurs „Steak Bloody Good“ bei Leo Gradl. Wir wussten nicht was uns erwartet, wir frühstückten nur eine Kleinigkeit (zum Glück), denn um 11.00 starteten wir mit knusprigen Schweinebauch und saftigen Fleischpralinen – weiter ging’s mit Steaks aller Art. Dabei konnte es nicht blutig genug sein! Am meisten faszinierte es mich, dass wir zwei Steaks direkt auf die heißen Kohlen legten, danach wurden sie abgeklopft und schmeckten wider Erwarten absolut herrlich. Wir lernten viel über indirektes Grillen, dass Fett am Steak beim Grillen für den Geschmack unbedingt dran bleiben sollte, über die richtige Schneidetechnik gegen die Faser für mehr Biss und konnten einige mehr Tipps & Tricks auch für unseren Baby Q Griller am Balkon mitnehmen. Wir grillten an diesem Tag in Asche gereiftes Schwein, Bison, Rehrücken, Herzzapfen, Lamm, Dry Aged Rind und vieles vieles mehr. Es war ein Fest, ein sehr fleischhaltiges Fest. Jeder Bissen war ein Highlight. Gegen Ende bereiteten wir endlich auch einen Wok mit verschiedenem Gemüse und einen mit knusprigen Erdäpfeln zu (ENDLICH Gemüse, haha!). Am Abend ging es dann noch zu einem Familienessen zu „said the butcher to the cow“… ich aß einen Salat. So einen Grillkurs werde ich aber in jedem Fall noch einmal besuchen! Vielleicht nächstes Mal einen mit dem Thema Fisch, denn Fisch vom Grill wird viel zu sehr vernachlässigt, wie ich finde.

Wir grillen auch im Winter!

Werbung Ich, Katharina, besuchte gemeinsam mit C den Grillkurs Wintergrillen. Viele assozieren Grillen mit Sommer und schönen Wetter. Da unsere Mutter aber schon seit längerem bei Weber arbeitet, lernten wir schon früh, dass die Grillsaison 365 Tage im Jahr haben kann. Für viele ist das unverständlich, aber ja es funktioniert, sehr gut sogar. Nur eben anders als in den wärmeren Jahreszeiten. Wahrscheinlich ist das so ähnlich wie beim Sport: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Ausrüstung. Auf jeden Fall durften wir beim Workshop mit dem Grillmeister Markus Lucas viel über das Grillen im Winter dazulernen und haben spannende Rezepte kennenlernen dürfen.

Schweineschopf-Marsala Spieße


Beiried Black Angus aus Uruguay, Wiesbauer Gourmet
 

 

 

Gefüllte Gans


Wildscheinrücken auf Pumpernickel mit Preiselbeerbutter


Beiried mit Kartoffelgratin und Brezelknödel

Rezept

Das Dessert wurde selbstverständlich auch am Grill zubereitet. Es gab Bratäpfel mit Pfiff und dieses Rezept wollen wir euch – in etwas abgeänderter Form – auch noch vorstellen.

Zutaten

4 Äpfel
Zitronensaft
40 g Butter
20 g Vanillezucker
30 g Edelbitter Schokolade
4 EL Cornflakes
20 g gemahlene Haselnüsse
20 g gemahlene Mandeln
Schale einer Bio-Zitrone
1 TL Zimt
10 ml Schokolikör

Zubereitung

  • Grill für indirekte Hitze, 160-180 Grad vorbereiten
  • Äpfel waschen, oben und unten ein Drittel des Apfels abschneiden
  • Apfel entkernen und mit Zitronensaft einpinseln
  • Butter und Zucker schaumig schlagen, Schokolade reiben
  • Cornflakes mit einem Mörser oder einem Löffel grob zerkleinern
  • Alle übrigen Zutaten unter die schaumige Butter rühren
  • Die Äpfel damit füllen und den „Apfeldeckel“ locker darauf setzen
  • Äpfel in einer Auflaufform für 25-35 Minuten indirekt grillen
  • Mit Staubzucker verfeinern und servieren

 

Zu Beginn erwähnten wir, dass es auch VEGGIE-Kurse gibt, die Rezepte dazu sind ebenso super interessant. Aber der Fokus beim Grillen liegt noch immer auf Fleisch, Fleisch, Fleisch. Was auch durchaus nachvollziehbar ist, nur leider kommen da „Andersessende“, wie ich (Katharina) zu kurz.

Die Preise für die Workshops variieren – am besten klickt ihr euch einfach hier durch das Angebot, falls ihr auch Interesse habt. Der Wintergrillkurs kostet beispielsweise 99€ (6 Gänge, inklusive Rezeptheft und Grillschürze).

Grillt ihr auch? Wenn ja, was ist eure liebste Grillsaison? Grillt ihr auch das ganze Jahr über? Hinterlasst uns gerne ein Kommentar!

Alles Liebe,

P.S. Dieser Beitrag entspricht unsere persönlicher Meinung und wurde nicht finanziell vergütet. Dennoch *Werbung / Markennennung

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]